1. Deutscher Backtag: Lemon Pie

backtagbanner

Heute ist ein Feiertag! Klar, Tag der deutschen Einheit – wusstet ihr natürlich schon! Aber wusstet ihr auch, dass heute

1. Deutscher Backtag

ist? Nein? Dann lest ‚mal schnell weiter, noch ist der Tag ja nicht ganz ‚rum…

Ganz unter dem Motto „Deutschland backt“ hat Angelina, vom Foodblog PrinCi diesen neuen „Feiertag“ ins Leben gerufen. Jeder, der mitmachen will, ist eingeladen heute seinen saftigsten Kuchen, schönstes Törtchen oder süßesten Cupcake zu backen, zu fotografieren und an Angelina zu senden (nähere Infos auch noch mal hier!). Ich war sofort begeistert und habe nun wochenlang überlegt was ich Schönes zaubern könnte. Da ich ja momentan gern in der englischen Küche unterwegs bin, habe ich mich dazu entschlossen auch heute etwas ur-englisches zu backen. Und tadaaa – dabei ‚rausgekommen ist ein wunderbarer Lemon Pie und das Rezept dazu gibt es hier.

LemonPie6

Zutaten:

Für den Teig:

150g Mehl (+ Mehl zum Ausrollen)

125g Butter

1 Prise Salz

2 EL Wasser

Für die Füllung:

20g Butter

200ml Zitronensaft

300ml Wasser

250g Zucker

50g Speisestärke

3 Eier

LemonPie5

So wird’s gemacht:

1. Zuerst mischt ihr Mehl, Butter und Wasser zu einem Teig, knetet ihn ordentlich durch und stellt ihn 20 Minuten kalt.

2. Rollt den Teig nun aus und legt ihn in eure Pieform, stecht den Teig mit einer Gabel mehrmals ein und stellt ihn wieder für 45 Minuten kalt.

3. Nun kommt der Teig für ca. 15-20 Minuten bei 200°C in den Ofen.

4. Stellt einen Esslöffel des Zitronensafts beiseite und kocht den übrigen Saft mit dem Wasser, der Butter und 150g des Zuckers auf. Mischt die Speisestärke mit ein wenig Wasser und dickt den kochenden Saft damit an.

5. Trennt die Eier vorsichtig und gebt das Eigelb zur Zitronencreme. Lasst die Creme nun abkühlen.

6. Nun schlagt das Eiweiß unter langsamer Zugabe des übrigen Zuckers steif und hebt den restlichen Zitronensaft unter.

7. Füllt nun die Zitronencreme in den Pieboden und verteilt die Baisermasse auf die Creme.

8. Lasst den Pie nun noch einmal für ca. 5 Minuten im Backofen backen, bis sich die Baiserdecke goldig färbt.

Fertig. Lasst es euch schmecken!

LemonPie1

LemonPie2

LemonPie3

LemonPie4

Liebste Grüße,

C.

Advertisements

Lachsfilet mit Kartoffeln an Kräuterquark

Obwohl die Wetterfrösche vorhersagen, dass es in den nächsten Tagen und Wochen noch einmal richtig warm wird, habe ich das Gefühl, der Sommer sei in den letzten Zügen. Das Blau des Himmels wird immer öfter durch dunkles Grau durchzogen und der Wind, der zunehmend weht, riecht immer mehr nach Herbst. Ich möchte den Teufel nicht an die Wand malen! Es ist auch keine wissenschaftliche Erkenntnis! Eher ein Gefühl, dass mich dazu bringt, mich schon langsam mental vom Sommer zu verabschieden.

Um diesem Gefühl zu trotzen und dem kalten Wind die kalte Schulter zu zeigen, hatte ich heute Lust auf ein leichtes, sommerliches Gericht. Frischer Quark, Petersilie, Lachsfilet – alles schreit „Sommer“! Wenn nicht draußen, dann wenigstens auf dem Teller…

Kräuterlachs2

Zutaten:

500g Speisequark

150g Joghurt

1-2 Knoblauchzehen (je nachdem ob ihr danach noch Knutschen wollt oder nicht!)

1 Bd. Petersilie

1 Spritzer Olivenöl

Saft einer 1/2 Zitrone

1 TL brauner Zucker

250g Lachs

250g Kartoffeln (gute Qualität, die Schale bleibt dran!)

Salz, Cayennepfeffer, Knoblauchgewürz, Paprika

Kräuterlachs1

So wird’s gemacht:

1. Säubert die Kartoffeln, schneidet sie samt Schale in gleich große Stücke und kocht sie in gesalzenem Wasser bis sie gar sind.

2. In der Zwischenzeit gebt ihr die Petersilie und den Knoblauch (natürlich ohne Schale) in einen Standmixer und püriert beides bis eine Art Paste entstanden ist. Fügt nun Quark, Joghurt, Zitronensaft, Zucker, Salz, Pfeffer, Knoblauchgewürz und Paprika hinzu und lasst alles ordentlich durchmixen. Beträufelt den Kräuterquark anschließend mit etwas Olivenöl und stellt ihn erst einmal beiseite.

3. Bratet den Lachs in einer heißen Pfanne scharf an und würzt ihn mit Salz, Pfeffer, Knoblauchgewürz, Paprika und Zitronensaft.

4. Nachdem die Kartoffeln gegart sind, lasst sie ein wenig abkühlen und vermengt sie anschließend mit 3/4 des Kräuterquarks. Richtet die Quark-Kartoffeln auf einem Teller an und legt den Lachs, in Stücke gerissen, obenauf. Legt einen großen Löffel dazu, so kann sich jeder selbst bedienen. Stellt den restlichen Quark in einer kleinen Schüssel dazu.

Kräuterlachs3

Guten Appetit!

Liebste Grüße,

C.

PPP: Perfektes Petersilien Pesto

Pesto4

Heute habe ich ein Pesto zubereitet. Jedoch kein alltägliches Pesto mit Basilikum und Pinienkernen, sondern ein unfassbar leckeres mit Petersilie, Sonnenblumenkernen und Zitrone. Die Petersilie lässt das Pesto nicht so herb schmecken, wie das Basilikum und harmoniert perfekt mit den Sonnenblumenkernen. Die Zitrone bringt ein wenig sommerliche Frische auf den Teller.

Pesto1

Zutaten:

1 Bund glatte Petersilie

100g Sonnenblumenkerne

1 Knoblauchzehen

50g Parmesan

1 Spritzer Zitrone

250ml Olivenöl

Salz & Pfeffer

Pesto3

So wird’s gemacht:

1. Lasst alle Zutaten in einem Standmixer so lange mixen bis eine Art Mus entstanden ist.

Und schon habt ihr ein tolles Pesto, das hervorragend zu Pasta, Fisch & Fleisch passt.

Guten Appetit!

Pesto5

Pesto2

Pesto6

Liebste Grüße,

C.

I heart DIY: Lemon & Coconut Body Peeling

Zitronenlogo3

Der Sommer ist nun offensichtlich da und mit ihm Sommerkleider,Bikinis, Neckholdertops, Miniröcke und was uns Frauen nicht sonst so alles einfällt. Hin und wieder zeigen wir im Sommer ja gern mal ein wenig Haut – und damit dieselbige auch schön aussieht habe ich hier etwas Tolles für euch. Ein Rezept für ein sommerliches Lemon & Coconut Body Peeling. So ein Peeling kann man super easy Zuhause selber machen. Ihr braucht nur wenige Zutaten und die sind im Handumdrehen verrührt. Das Schöne daran ist, dass hier wieder keinerlei Zusatzstoffe enthalten sind und alles bio, öko und so wie so Natur pur ist! Und außerdem duftet es soooo schön nach Kokosnuss und Zitrone…

Bodypeeling1

Zutaten:

180ml Kokosöl (geschmolzen)

220g Zucker

1EL Kokosflocken

10 Tropfen ätherisches Zitronenöl (Bio)

Body Peeling3

So wird’s gemacht:

1. Schmelzt das Kokosöl in der Mikrowelle. Damit nichts anbrennt schaut alle 15 Sekunden nach und rührt es einmal um.

2. Vermengt das geschmolzene Öl nun mit dem Zucker.

3. Gebt anschließend die Kokosflocken und das Zitronenöl dazu und vermischt alles.

Und so schnell habt ihr euer eigenes Body Peeling hergestellt. Es hält sich ungefähr 3 Monate, in einem Glas mit fest verschlossenem Schraubverschluss noch viel länger.  Hübsch verpackt dient es auch als schönes Präsent für eure Liebsten.

Body Peeling5

Liebste Grüße,

C.

Zitrone1

Body Peeling2

Kräuter-Mayonnaise

Selbstgemachte Kräuter-Mayonnaise

Mayo4

Zutaten:

250ml Öl (ich habe hier Olivenöl genommen, beim nächsten Mal würde ich aber wahrscheinlich Sonnenblumenöl nehmen!)

1 TL Dijon-Senf

1 Spritzer Weißweinessig

1 Ei

Saft aus 1/2 Zitrone

1 EL Petersilie (und/oder andere Kräuter)

1 TL Honig

1 EL Zucker

Salz, Pfeffer, Paprika, Ingwer

Mayo1

So wird’s gemacht:

1. Zuerst verquirlt ihr das Ei mit dem Senf.

2. Nun gebt ihr ganz langsam (!!), fast tröpfchenweise das Öl hinzu und verquirlt alles kontinuierlich und zügig.

3. Gebt unter ständigem Rühren die anderen Zutaten nacheinander hinzu und schmeckt anschließend eure Mayo mit den Gewürzen ab. Durch die flüssigen Zutaten, kann die Mayo ein wenig flüssig werden – dem Geschmack tut dies aber keinen Abbruch.

Besonders gut schmeckt die Mayo zu, in Knoblauchöl geröstetem Brot und Serrano-Schinken mit Salat als Beilage.

Mayo3

Mayo2

Liebste Grüße,

C.