Kürbiscremesuppe – was sonst!?

Leute, der Herbst hat uns nun endgültig eingeholt! Und was bereitet jeder gewissenhafte (Hobby-) Koch da zu? Richtig, eine Kürbiscremesuppe! Also los geht’s… :)

Kürbiscremesuppe1

Zutaten:

1 Speisekürbis

4 Kartoffeln

4 Karotten

1 Stück Ingwer (ca. 2cm groß)

1 TL Korianderpulver (gemahlen)

1 TL Kreuzkümmel

1 Nelke

Gemüsebrühe

Salz, Pfeffer und Zimt

1 EL Kürbiskernöl

1 Handvoll Kürbiskerne

Kürbiscremesuppe2

So wird’s gemacht:

1. Halbiert den Kürbis, löst die Kerne heraus und schneidet ihn in kleine Stücke. Schält auch die Kartoffeln und die Karotten und würfelt sie.

2. Gebt das Gemüse in einen Topf und bedeckt es mit der Gemüsebrühe. Lasst das Gemüse köcheln bis es gar und weich ist.

3. Püriert das Gemüse samt Brühe zu einer homogenen Masse, reibt den Ingwer und die Nelke hinein rührt den Kreuzkümmel und das Korianderpulver unter. Schmeckt eure Suppe nun noch mit Salz, Pfeffer und Zimt ab.

4. Röstet die Kürbiskerne in einer kleinen Pfanne ohne Fett. Jetzt könnt ihr eure Kürbiscremesuppe in einer schönen Schüssel servieren. Gebt ein paar Kürbiskerne auf die Suppe und beträufelt sie mit dem Kürbiskernöl.

Fertig!

Kürbiscremesuppe3

Liebste Grüße,

C.

 

Advertisements

Chicken – Teriyaki Style

Würzig, klebrig, süß – Chicken Teriyaki

Chicken Teriyaki2

Zutaten:

2 EL Speisestärke

2 EL Kaltes Wasser

200g Zucker

200ml Sojasauce

8 EL Apfelessig

2 Knoblauchzehen

1 TL Ingwer (gemahlen)

1/2 TL Pfeffer (gemahlen)

24 Chickenwings

Chicken Teriyaki3

So wird’s gemacht:

1. Heizt euren Ofen auf ca. 220 °C vor.

2. Schält die Knoblauchzehen und schneidet sie in feine Scheiben.

3. Gebt alle Zutaten in einen Topf. Nun muss alles köcheln bis ein dickflüssiger Sirup entstanden ist  – ca. 5 Minuten.

4. Legt die Chickenwings in einen Gefrierbeutel und gebt den Sirup mit hinein. Schließt den Beutel sorgfältig und „massiert“ die Marinade in die Wings ein. Legt die Wings anchließend samt Marinade (natürlich ohne Gefrierbeutel!)  mit der Haut nach unten in eine Auflaufform. Und ab geht es in den Ofen.

5. Nach 20-25 Minuten dreht ihr die Chickenwings mit der Hautseite nach oben und lasst sie weitere 20 Minuten im Backofen.

Wundert euch nicht, dass das Hähnchen sehr schnell ziemlich dunkel wird. Es ist nicht verbrannt! Die Sojasauce und der karamellisierte Zucker lassen diese Bräune entstehen. Legt euch am besten direkt ein paar Servietten dazu, es ist nämlich eine riesige Sauerei die Wings zu essen, aber unglaublich lecker!

Chicken Teriyaki1

Liebste Grüße,

C.