Happy World Bread Day!

World Bread Day 2013 - 8th edition! Bake loaf of bread on October 16 and blog about it!

Heute ist World Bread Day! Dieser Tag wird seit 2006 von (Food-)Bloggern dazu genutzt das Brot zu feiern. Das Brot ist gerade in Deutschland eins der beliebtesten Lebensmittel überhaupt. Mit über 700 Brotsorten leben wir hier quasi im Brot-Paradies! Leider haben nicht alle Menschen auf dieser Welt das Glück genügend Lebensmittel zur Verfügung zu haben um jeden Tag satt zu werden. Auch daran soll uns der World Bread Day erinnern. Ich finde, das sind mehr als genug Gründe um dem Aufruf von zorra von kochtopf.me (klickt für mehr Infos) zu folgen. Sie hatte die Idee 365 Brotrezepte und somit ein Rezept für jeden Tag im Jahr zu sammeln. Dabei wird nicht nur die große Brot-Vielfalt dargestellt, sondern auch Anregung für neue Back-Experimente gegeben. Für mich war sofort klar, dass mein Beitrag zu dieser tollen Aktion ein Körnerbrot sein muss. Ich liebe Körnerbrot. Am liebsten noch warm mit Serrano-Schinken. Ich habe also ein paar Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Haselnüsse & Co zusammengeschmissen und was dabei herausgekommen ist, seht ihr hier:

Körnerbrot5

Zutaten:

500ml Wasser (lauwarm)

600g Weizenmehl

100g Kürbiskerne (+ ein paar für oben drauf)

30g Sonnenblumenkerne (+ ein paar für oben drauf)

70g Haselnüsse (grob gehackt)

2 Tüten Trockenhefe

1 TL Zucker

3 TL Salz

Körnerbrot3

Körnerbrot1

Körnerbrot2

So wird’s gemacht:

1. Gebt alle Zutaten in eure Köchenmaschine mit Knethaken. Lasst alles ordentlich durchkneten.

2. Lasst den Teig nun abgedeckt an einem warmen Ort für 40 Minuten gehen und heizt euren Backofen auf 200°C vor.

3. Knetet den Teig nun noch einmal kräftig mit euren Händen und legt ihn auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Streut ein paar Sonnenblumen- und Kürbiskerne darüber und bestäubt das Brot mit etwas Mehl.

4. Nach ca. 60 Minuten ist das Brot fertig.

Happy World Bread Day!

Körnerbrot7

Körnerbrot6

Körnerbrot4

Liebste Grüße,

C.

Advertisements

Kürbiscremesuppe – was sonst!?

Leute, der Herbst hat uns nun endgültig eingeholt! Und was bereitet jeder gewissenhafte (Hobby-) Koch da zu? Richtig, eine Kürbiscremesuppe! Also los geht’s… :)

Kürbiscremesuppe1

Zutaten:

1 Speisekürbis

4 Kartoffeln

4 Karotten

1 Stück Ingwer (ca. 2cm groß)

1 TL Korianderpulver (gemahlen)

1 TL Kreuzkümmel

1 Nelke

Gemüsebrühe

Salz, Pfeffer und Zimt

1 EL Kürbiskernöl

1 Handvoll Kürbiskerne

Kürbiscremesuppe2

So wird’s gemacht:

1. Halbiert den Kürbis, löst die Kerne heraus und schneidet ihn in kleine Stücke. Schält auch die Kartoffeln und die Karotten und würfelt sie.

2. Gebt das Gemüse in einen Topf und bedeckt es mit der Gemüsebrühe. Lasst das Gemüse köcheln bis es gar und weich ist.

3. Püriert das Gemüse samt Brühe zu einer homogenen Masse, reibt den Ingwer und die Nelke hinein rührt den Kreuzkümmel und das Korianderpulver unter. Schmeckt eure Suppe nun noch mit Salz, Pfeffer und Zimt ab.

4. Röstet die Kürbiskerne in einer kleinen Pfanne ohne Fett. Jetzt könnt ihr eure Kürbiscremesuppe in einer schönen Schüssel servieren. Gebt ein paar Kürbiskerne auf die Suppe und beträufelt sie mit dem Kürbiskernöl.

Fertig!

Kürbiscremesuppe3

Liebste Grüße,

C.