Makrele auf Pesto (Blog-Event)

Banner August-Blog-Event Fisch & Meeresfrüchte Schätze aus meiner Küche

Heute bin ich auf ein weiteres Blog-Event gestoßen, an dem ich einfach nicht vorbeiziehen konnte. Marie von „Schätze aus meiner Küche“ hat dazu aufgerufen Gerichte zum Thema Fisch & Meeresfrüchte vorzustellen. Ein schönes Thema, wie ich finde. Denn auch ich, als bekennender Fleisch-Fanatiker esse sehr gern alles was aus dem Meer kommt! Sei es Fisch, Muscheln, Garnelen, Tintenfisch, etc. – wenn es gut zubereitet ist, bin ich dabei! Da ich es ja aber gern auch ein wenig deftiger mag, stehe ich vor allem auf alles Geräucherte. Dem rauchig-würzigen Aroma kann ich meist einfach nicht widerstehen. Mein All-Time-Favourite ist dabei die Räuchermakrele. Rauchig, salzig, fischig, lecker! Und gepaart mit Spaghetti und frischem Pesto ist sie ein Gedicht. Seht selbst!

Pesto4

Zutaten:

200g Spaghetti

2EL Pesto (das Rezept dazu findet ihr hier!)

1/2 Makrele (geräuchert)

Parmesan

Makrele1

So wird’s gemacht:

1. Bereitet die Nudeln nach Packungsanleitung zu.

2. Entgrätet die Makrele und löst das Fleisch vom Körper.

3. Vermengt nun die fertigen Nudeln mit dem Pesto und richtet sie auf einem schönen Teller an.

4. Legt nun die, in Stücke gerissene (macht’s ruhig rustikal mit euren Händen!) Makrele auf die Spaghetti und reibt ein wenig Parmesan dazu.

So schnell ist ein sommerlich-leichtes Gericht fertig, dass nach Urlaub schmeckt!

Makrele2

Guten Appetit!

Makrele3

Liebste Grüße,

C.

Werbeanzeigen

Von Oreo-Erdbeer-Trifles und furchtbaren Fotos…

Es soll ja Menschen geben, die im Sommer nicht gern Süßes essen. Ich gehöre nicht dazu! Ich mag immer Süßes – bei 10°C und bei 30°C. Vor allem mag ich Schokoladiges, Cremiges und Fruchtiges. Warum also nicht alle 3 Komponeneten zu einem Trifle zusammenfügen? Genau das habe ich mich gefragt und das hier ist dabei ‚rausgekommen:

Oreotrifle5

Zutaten:

1 Pkg Oreos

2EL Butter

400g Philadelphia

200g Creme Frâiche

3 Pk Vanillezucker

1 Sachet Vanille-Extrakt

150g Erdbeeren

Puderzucker

Oreotrifle2

So wird’s gemacht:

1.  Mixt die Oreos zusammen mit der Butter in einem Standmixer bis eine Art Creme entstanden ist. Die drückt ihr nun auf dem Boden eurer Form (sie sollte einen Durchmesser von ca. 20 cm haben) fest.

2. Vermengt nun den Frischkäse, mit der Creme Frâiche, dem Vanille-Zucker und dem Vanille-Extrakt zu einer cremigen Masse und gebt sie auf euren Oreo-Boden.

3. Wascht und entstielt die Erdbeeren und legt sie dekorativ auf die Creme. Streut abschließend noch ein bisschen Puderzucker auf euer Dessert.

Und schon ist ein leckeres Dessert in ca. 15 Minuten fertig!

Oreotrifle3

Liebste Grüße,

C.

P.S.: Ich weiß, ein kleiner Kurs in Food Photography wäre bei mir nicht ganz fehl am Platz. Schön anzusehen ist der heutige Trifle ja nicht gerade. Ich habe ihn ausnahmsweise in einem großen Behältnis angerichtet und nicht, wie sonst, in kleinen Gläsern. Das führte leider dazu, dass man in der großen Schale nicht viel vom Trifle gesehen hat und nach dem Portionieren auf den Desserttellern war von einem hübschen Foto-Motiv überhaupt nicht mehr die Rede… Na ja, aber geschmeckt hat es.  Humor, ist ja bekanntlich, wenn man trotzdem lacht. :)

Chocolatekiss-Milkshake

Kalt + Süß = Perfekt!

Chocokiss4

Zutaten:

3 Schokoküsse

3EL Vanilleeis

300ml Milch

Chocolatekiss2

So wird’s gemacht:

1. Trennt die Waffeln von den Schokoküssen und gebt die übrige Schokokussmasse mit den anderen Zutaten in einen Standmixer.

2. Wenn alles gut durchgemixt ist, gebt den Milkshake in ein Glas und verziert den Rand mit der Schokokusswaffel.

Fertig!

Chocokiss3

Liebste Grüße,

C.

Erdbeer-Müsli für Langschläfer

Dieses Erdbeer-Müsli ist besonders geeignet für all die Langschläfer und Frühstücksfaulen, die keine Lust auf langes Brote-Schmieren haben. Wenn ihr euch am Abend vorher 5 Minuten Zeit für die Erdbeeren nehmt, braucht ihr am nächsten Morgen nur 2 Minuten für die wichtigste Mahlzeit am Tag.

Müsli1

Zutaten:

200g Erdbeeren

Zucker

2 Becher Naturjoghurt

100g Müsli (ich nehme Vitalis Knusper Plus Schoko-Mandel-Nuss)

Müsli2

So wird’s gemacht:

1. Wascht, entstielt und viertelt die Erdbeeren. Zuckert sie dann nach eurem Belieben und lasst sie für mindestens 1 Stunde ziehen. Am besten macht ihr das schon am Abend vorher und stellt sie dann über Nacht in den Kühlschrank. So kann der Saft aus den Erdbeeren austreten und mit dem Zucker eine Art Sirup bilden.

2. Verrührt den Joghurt in einer Schüssel mit dem Erdbeersirup bis er schön cremig ist.

3. Nun schichtet ihr alles einfach immer abwechselnd in ein schönes Glas oder eine Schüssel. Für ein besonders schönes Ergebnis am besten in dieser Reihenfolge: Erdbeeren – Joghurt – Müsli – Joghurt – Erdbeeren

In einer Tupperdose verpackt, lässt sich dieses Frühstück auch super mit zur Arbeit nehmen.

Müsli4

Liebste Grüße,

C.

Das Tomatensaucen-Special Teil 2

Juli62013 037

Gestern habe ich euch ja schon von meiner selbstgemachten Tomatensauce berichtet (das Rezept dazu findet ihr hier!). Wie schon gesagt, schmeckt sie super zu Nudeln aller Art, aber manchmal, wirklich nur manchmal (ganz selten!) hat man ja vielleicht mal keine Lust auf Nudeln. Glücklicherweise ist diese Sauce auch noch anderweitig verwendbar, zum Beispiel als Füllung für eine XXL-Blätterteigtasche. Ich benutze fertig-gekauften Blätterteig. Dem, der ihn selbst machen möchte, wünsche ich viel Spaß! :)

Zutaten:

Blätterteig (ich benutze gern den fertigen, zusammengerollten Teig aus dem Kühlregal von ALDI)

Tomatensauce

 Käse (z.B. Gouda)

 Ei

Creme Frâiche

So wird’s gemacht:

1. Lasst den Blätterteig für ca. 10 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen, bloß nicht ausrollen, sonst verliert er seine blättrige Konsistenz (und dabei geht’s ja beim Blätterteig!)

2. Teilt den Blätterteig in 2 Hälften. Gebt nun die Tomatensauce auf eine der Hälften. Legt dann kleine Creme Frâiche-Häubchen auf die Sauce.

3. Verquirlt das Ei und würzt es mit Salz, Pfeffer und Paprika. Bestreicht den Rand des belegten Blätterteigs damit und legt die andere Hälfte oben drauf. Mit einer Gabel könnt ihr nun die beiden Hälften aufeinander drücken. Achtet darauf, dass die Tasche nun gut verschlossen ist.

4. Bestreicht die obere Seite der Tasche nun mit dem restlichen Ei und streut den Käse darüber.

5. Gebt die Blätterteigtasche nun für ca. 30 Minuten bei 180 °C (oder wie es auf der Verpackung eures Blätterteigs steht) in den Ofen.

Fertig!

Juli62013 002

Die Optik überzeugt vielleicht nicht direkt auf Anhieb, der Geschmack und die Tatsache, dass das Ding in ein paar Minuten fertig ist, aber umso mehr…

Liebste Grüße,

C.